Ich tu was – die Zeit zum Energie auftanken nehme ich mir!

„Nach 3 Bandscheibenvorfällen bin ich wieder fit für den Alltag!“

In den ersten beiden Ausgaben berichtet das Vitalis-Mitglied Melanie über ihr Burnout, ihre 3 Bandscheibenvorfälle und wie sie mit der Unterstützung des Vitalis Gesundheitszentrums wieder fit für den Alltag wurde. Heute ist sie wieder schmerzfrei und genießt ihr Leben. Aber lesen Sie selbst…

 

 

 „Der Sport hat mir nicht nur meine Rückenschmerzen genommen und meinen Körper gestärkt, sondern mir auch die Motivation gegeben Dinge zu verändern, die ich schon lange vorhatte. Wie zum Beispiel das Rauchen aufzugeben. Alles in allem fühle ich mich heute fit und gesund wie schon lange nicht mehr.

Ich habe gelernt das ich meinem Körper die Ruhe gönnen muss, die er braucht. Seitdem fallen mir viele Dinge leicht, bei denen ich noch vor nicht allzu langer Zeit Schmerzen hatte – wie z.B. Fahrrad fahren. Für viele Leute meines Alters etwas Alltägliches. Für mich nach meinen 3 Bandscheibenvorfällen etwas Besonderes! Darüber hinaus traue ich mich neue Dinge auszuprobieren. In der Anfangsphase begleitete mich immer ein Angstgefühl. Hält meine Rücken das aus? Kann mich eine falsche Bewegung wieder zurückwerfen? Mittlerweile habe ich großes Vertrauen in meinen Körper und meine Muskulatur, dass ich mich auch an neue Sportarten, höheres Gewicht beim Krafttraining oder längere Fahrradstrecken heranwage. Um dieses Selbstbewusstsein zu erlagen, bedarf es aber Geduld. Nur durch regelmäßiges Besuchen der Rehasport-Kurse, sowie des Krafttrainings im Zirkel erreicht man seine Ziele. Bei mir kam auch erst nach einem knappen halben Jahr kontinuierlichem Training die Sicherheit zurück. Und die wahre ich mir nun durch weiteres motiviertes Training, gesunde Ernährung und Entspannungsphasen zu Hause und im Wellnessbereich des Vitalis.“

Sie möchten auch ihre Schmerzen lindern und ihre Gesundheit noch lange erhalten?

Kontaktieren Sie uns jetzt unter

0211-90 98 12 30 »

Oder vereinbaren Sie sofort einen Termin »

 

Ersten beiden Berichte verpasst?

Lesen Sie hier den ersten Bericht »

Lesen Sie hier den zweiten Bericht »